aktueller Flyer

 

 

Segel-Wetter (FU)

Kachelmann-Wetter

Windvorhersage windy

5 Tage-Vorhersage

Windfinder für Stößensee  

Wassertemperatur Wannsee

Unwetterzentrale

Blitze der letzten 2 Std.

Wettergefahren (DWD)

aktuelle Erdbeben

Polarlicht-Vorhersage

 

 

 

social media  twitter-icon 

Segel-Club Oberhavel e.V. Berlin    

  52°30´16"N       13°12´27"E

 

 

           Mitglied im DSV und BSV

Postanschrift: Ramlerstr.20, 13355 Berlin

Hafengelände: Siemenswerderweg 63, 13595 Berlin

 

HOME

 
 
Vorstand
Satzung
Beitrag
 
Geschichte
 
 
Web-Cams
 
 
Mitglieder-Infos
Termine
Foto-Galerie
Fahrten-Berichte
 
Intern
 
 
 
 
Gästebuch 
Disclaimer
Impressum
 
letzte Bearbeitung
08.04.18
 webmaster@scoh.de
 
  
 
 

	
		
 XStat.de Service
Zähler seit 26.11.2004

 

 

Der SCOH wurde 1902 in Berlin-Tegel an der Oberhavel gegründet. So kam es auch zu dem Namen "Oberhavel", obwohl der Verein seit 1922 an der Unterhavel beheimatet ist. Eine Art Clubheim gab es ab 1924. Stück für Stück wurde es fast ausschließlich in Eigenarbeit zu der heutigen Gestalt und Größe ausgebaut. Mehr Vereinsgeschichte gibt es hier.  

Kurzvorstellung des SCOH auf Wikipedia

Unser Heimathafen ist der im nordöstlichsten Teil der Unterhavel gelegene  Stößensee. Dort am Westufer liegt, geschützt in einer kleinen Bucht, unser Verein. Das Revier erstreckt sich nach Süden ca. 10 km bis zum bekannten Wannsee. Noch mal so lang ist die Strecke vorbei an der Pfaueninsel, der direkt am Wasser gelegenen Sacrower Heilandskirche und der in den 60ern als Agentenbrücke berühmt gewordenen Glienicker Brücke bis zum Krampnitz-See. Weitere Strecken sind dann nur noch mit gelegtem Mast möglich. Nach Norden führt die kanalisierte Havel zur Schleuse Spandau, die die Grenze zur Oberhavel darstellt.

Der SCOH aus der Vogelperspektive: Blickrichtung West und Blickrichtung Süd. SCOH in 360°-Ansicht auf kubische Panoramen

Mit ca. 70 Mitgliedern ist der SCOH nicht gerade ein Großverein. Daher ist das Vereins-Leben noch sehr familiär und der Mitgliedsbeitrag konnte niedrig gehalten werden. Er liegt für ordentliche Mitglieder mit Boot bei etwa  400,- Euro pro Jahr, bei Mitgliedern ohne oder mit kleinen Booten auch deutlich weniger. 

Für neue Vereinsmitglieder haben wir freie Wasserliegeplätze für Jollen und kleine Kielboote. Landliegeplätze für Jollen sind selbstverständlich auch vorhanden. Auch wenn sie noch kein Boot besitzen, sind Sie herzlich willkommen. Vereinseigene Jollen können genutzt werden

Die Jugendabteilung bietet mehrmals pro Woche ein Training zur Erlangung des Jüngstenscheins und des Sportbootführerschein Binnen an. Gelernt wird auf vereinseigenen Jollen von Typ Optimist, Teeny, 420er, Pirat und Laser. Dafür zahlt ein Jugendmitglied einheitlich 60 Euro pro Jahr, also nur 5 Euro pro Monat.  Die Liegeplatzgebühr für Jugendliche die ein eigenes Boot haben entfällt unter bestimmten Voraussetzungen. Zur Berliner Seglerjugend geht es hier.

Wir haben natürlich auch eine Satzung und einen Vorstand, der gerne etwaige Fragen beantwortet. Sie können sich auch gleich einen Aufnahmeantrag ausdrucken.

 

 

Die am 09.03.ausgefallene SCOH-Generalversammlung wird am 13.4. um 18:00h nachgeholt

 

2. Berliner Treffen der Plattbodenschiffe 21./22. April am Stößensee: Einladung und Programm

 

Ankern aus Sicht des Ankers: Video

 

Törnbericht: von Schottland nach Island über die Färöer-Inseln

 

Ersatzhafen für Darßer Ort geplant

 

Alle 62 Bäume zw. Freybrücke und Stößenseebrücke werden gefällt. Bisher: Foto Seit Feb. 2018: Foto

 

Jubiläum: 10 Jahre Baugerüste auf Stößenseebrücke. Foto

 

Formulare für SCOH-Fahrtenberichte: kurz Doc PDF und lang Doc PDF 

 

Aktuelle Seenotfälle

 

 

 

 

 

 

                                                           

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                 

  Windstärken-Umrechung